Plenum am 1. Juni 2021

ūüďÖ Am 01.06.2021 um 20:00 Uhr findet unser Plenum statt.

Aufgrund der Corona-Situation wird das Plenum via Videokonferenz √ľber¬†StarshipFactory Jitsi stattfinden.

Der Zugang zu den Vereinsr√§umlichkeiten ist wieder mit bis zu 15 Personen m√∂glich unter Einhaltung des Schutzkonzepts (alle Namen + Kontaktdaten bekannt, Maske tragen, Arbeitsfl√§chen und H√§nde gut desinfizieren, regelm√§ssig l√ľften, wenn immer m√∂glich Mindestabstand von 1.5m einhalten, Essen + Trinken bevorzugt draussen)

Themen

  1. Plenumsregeln und Handzeichen
  2. Mitteilungen aus dem Vorstand
    1. Bericht zu Kasse und Mitglieder-Anzahl
  3. Taten auf Worte (Bernd)
  4. Antrag auf Verwertung veralteter IT-Hardware
  5. Reglement √ľber die Mitgliedsbeitr√§ge
  6. Antrag auf Verwertung der alten Ultimaker Original
  7. Antrag auf finanzielle Transparenz
  8. Varia
    1. Diskussion ūüí¨
    2. Aufgaben ‚úÖ

Bitte bei der Wahl der Themen und dem Verfassen des Protokolls unbedingt auf die¬†Anleitung f√ľr ein erfolgreiches Plenum¬†achten.

Taten auf Worte

Es ist mein Eindruck, dass wir sehr gerne √ľber Dinge reden, etwas weniger freudig entscheiden und dann sehr oft an der Umsetzung scheitern. Um die Umsetzung zu beg√ľnstigen, schlage ich daher die Befolgung der folgender Praktiken vor:

  • Beschl√ľsse werden nur dann gefasst, wenn ein konkreter Plan zur Umsetzung besteht. Insbesondere muss sich wenigstens eine Person bereit erkl√§ren, den Beschluss umzusetzen. Idealerweise wird auch der Umsetzungszeitraum gekl√§rt.
  • Beschlossene Aktivit√§ten zur Umsetzung werden in Form neuer Aufgaben einmalig im Protokoll zum Plenum vermerkt und anschlie√üend in die NextCloud √ľbertragen. F√ľr den √úbertrag bietet sich die Aufgaben- oder die Deck-Anwendung an.
  • Die ausstehenden Aufgaben werden zu Beginn eines jeden Plenums besprochen und der Status ggf. angepasst. Kommt es zur Stagnation wird das weitere Vorgehen gemeinsam beschlossen.

Antrag auf Verwertung veralteter IT-Hardware

Eine nicht unerhebliche Menge an Stauraum/Regalfläche in der Starship Factory wird durch veraltete IT-Hardware belegt, die nicht mehr aktiv genutzt wird. Im Zuge einer kurzen Bestandsaufnahme habe ich die folgende Gegenstände erfasst:

  • Thinkpads + Dockingstationen + Netzteile + Tragetaschen
  • 4:3-Bildschirme mit VGA-Anschluss
  • Zwei Tower
  • Ein alter Drucker

Mit dem Ziel neuen Stauraum bzw. Arbeitsraum zu schaffen, beantrage ich die Verwertung der aufgef√ľhrten Gegenst√§nde mittels der folgenden Schritte:

  1. Sofern es sich nicht um Eigentum der Starship Factory handelt: Anfrage an den Besitzer, ob er die Gegenst√§nde zur√ľcknehmen m√∂chte.
  2. Angebot auf Ricardo, Ebay-Kleinanzeigen oder einer ähnlichen Plattform zu einem symbolischen Preis.
  3. Entsorgung √ľber den st√§dtischen Recycling-Hof.

Sollte ich mich bzgl. der Verwendung einzelner Gegenst√§nde geirrt haben, dann ziehe ich meinen Antrag f√ľr diese gerne zur√ľck.

Reglement √ľber die Mitgliedsbeitr√§ge und Nutzungsgeb√ľhren

Basierend auf Art. 11 erl√§sst das Plenum das Reglement √ľber Mitgliedsbetr√§ge wie folgt:

?2021-06-01 Reglement v0.1 ENTWURF.odt

Antrag auf Verwertung der alten Ultimaker Original

Aktuell sind lediglich zwei der Ultimaker Original noch aufgebaut. Meines Wissens wurden sie bereits seit Monaten nicht mehr benutzt, da mittlerweile neuere Drucker zur Verf√ľgung stehen, welche bessere Druckergebenisse liefern und leichter zu betreiben sind. Weitere 2 - 3 (genaue Zahl ist mir unbekannt) Ultimaker Original sind derzeit abgebaut und in Kisten verstaut.

Nach Recherchen eines Mitglieds werden die Ultimaker Original zum Teil noch zu stolzen Preisen gehandelt (500 - 1000 CHF) - vermutlich als Sammlerst√ľcke. Mit dem Ziel, Stauraum zu schaffen, aber auch Einnahmen f√ľr die Starship Factory zu generieren, beantrage ich daher den Verkauf der Drucker.

Im ersten Schritt schlage ich vor, dass ein einzelner Ultimaker Original wieder hergerichtet und zum Verkauf angeboten wird. Als Mindestverkaufspreis schlage ich ein Limit von 200 CHF vor. Sollte der Verkauf erfolgreich sein, k√∂nnen wir mit dem Verkauf der restlichen Drucker fortfahren. Je nach Bedarf k√∂nnen wir einen der Drucker als Sammlerst√ľck f√ľr die Starship Factory zur√ľckhalten.

Sollte ich mich bzgl. der Verwendung der Drucker geirrt haben, dann ziehe ich meinen Antrag gerne zur√ľck. Diskussion bevorzugt √ľber die Mailing-Liste vorab, um eine z√ľgige Entscheidung am Plenum zu erm√∂glichen.

Antrag auf finanzielle Transparenz

Die Starship Factory befindet sich nach wie vor in einer finanziell schwierigen Situation. Ein Konkurs kann nach meinem derzeitige Wissensstand nicht ausgeschlossen werden. Um so wichtiger ist es, dass wir wenigstens einmal im Monat finanzielle Transparenz schaffen als Grundlage f√ľr weitere Diskussionen und Ma√ünahmen.

Entsprechend beantrage ich, dass die folgenden Informationen zum Plenum am 1. Juni und idealerweise auch an den folgenden Plenumssitzungen in jeweils aktueller Form bereitgestellt werden:

  • Aktuelles Gesamtverm√∂gen der Starship Factory und Kontoverlauf der letzten 6 Monate
  • Vorschau bzgl. der erwarteten Einnahmen und Ausgaben sowie Geldflussprognose f√ľr die kommenden 6 Monate
  • Aktueller Stand zur Umstellung der Mitgliedsbeitr√§ge (Erh√∂hung und viertelj√§hrliche Zahlweise)
  • Finanzielle Risiken (d.h. mn√∂gliche zus√§tzliche Kosten, welche derzeit noch nicht in der Vorschau enthalten sind).

Dieser Antrag richtet sich vorrangig an unseren Kassierer. Auf Grund der Wichtigkeit und Dringlichkeit bitte ich jedoch den gesamten Vorstand, sich des Themas anzunehmen.