Am 09. Februar 2019 um 16 Uhr findet eine reguläre Mitgliederversammlung der Starship Factory in den Räumen der Starship Factory in Basel statt.

1. Begrüssung der Anwesenden und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Gemäss den Statuten ist jede statutenkonform einberufene Mitgliederversammlung unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer beschlussfähig. Erfüllen wir diese Anforderungen?

2. Wahl des Protokollführers

An dieser Stelle muss jemand gewählt werden, der aufschreibt, was alles gesagt und getan wird.

3. Wahl des Tagungspräsidenten

Es wird ein Tagungspräsident festgelegt, welcher für einen ordentlichen und effizienten Sitzungsablauf sorgt.

4. Verabschiedung der Traktandenliste

Die Traktandenliste wurde am 05.02.2019 definitiv bekannt gegeben.

5. Jahresbericht

Der Präsident präsentiert den Jahresbericht.

Mitglieder

Mitgliederzahlen

Raumsuche

Der Vorstand hat sich hauptsächlich mit der Suche nach einem neuen Vereinslokal mit grösserem Einzugsgebiet auseinandergesetzt. Inzwischen liegt ein konkreter und umsetzbarer Plan vor. Näheres dazu im entsprechenden Traktandum.

Erlangen der Gemeinnützigkeit

Der Vorstand hat sich weiterhin dafür eingesetzt, das Erlangen der Gemeinnützigkeit voranzutreiben. Dies führte zum Entschluss, nicht zahlende und nicht unterschreibende Mitglieder aus dem Verein auszuschliessen. Näheres dazu in den entsprechenden Traktanden.

6. Jahresrechnung 2017 & 2018

Der Kassier berichtet über die Jahresrechnung 2017 und 2018. Im letzten Jahr wurde die Jahresrechnung aufgrund fehlender Informationen nicht genehmigt und steht somit hier in neuer revidierter Fassung ebenfalls zur Genehmigung.

7. Ausschluss von Mitgliedern

6 Mitglieder werden ausgeschlossen, die 2 Jahre keinen Mitgliederbeitrag bezahlt haben und die letzte Statutenänderung nicht unterzeichnet haben.

Der Ausschluss ist eine formale Angelegenheit, damit wir die Statutenänderung in Traktandum 8 durchführen können. Die Mitglieder sind selbstverständlich willkommen, dem Verein im Anschluss wieder beizutreten.

8. Erlangen der Gemeinnützigkeit

Am 01.04.2016 haben wir beschlossen die Statuten zu ändern, u.a. in Vorbereitung zum Erlangen der Gemeinnützigkeit. Die Gemeinnützigkeit streben wir an, damit der Verein steuerbefreit wird, und damit Spenden an unseren Verein auf Seiten der Spender von den Steuern abgezogen werden können. Dadurch wird das Spenden an die Starship Factory deutlich attraktiver.

Der Prozess der Abnahme der neuen Statuten hat sich seit deren Vorschlag am 01.04.2016, über einen neuen Vorschlag am 27.02.2017 bis heute hingezogen, da die für die Annahme notwendigen Unterschriften nicht eingereicht wurden.

Durch den Ausschluss der Mitglieder, welche die Statutenänderung nicht unterzeichnet und in den letzten zwei Jahren keinen Beitrag bezahlt haben, sind die erforderlichen 100% Stimmenanteil erreicht. Diese Mitglieder haben der Statutenänderung alle zugestimmt. Damit treten die neuen Statuten ab sofort in Kraft, rückwirkend auf den Beschluss vom 01.04.2016 bzw 27.02.2017.

9. Änderung Artikel 16 der Statuten

Artikel 16, “Beschlussfähigkeit”, lautet wie folgt:

Jede statutengemäss einberufene Mitgliederversammlung ist, unabhängig von der Zahl der anwesenden Mitglieder, beschlussfähig.

Der Artikel wird wie folgt geändert:

Jede statutengemäss einberufene Mitgliederversammlung ist ab einer Anwesenheit von mindestens drei stimmberechtigten Mitgliedern beschlussfähig.

Artikel 16 ist kein besonders schutzwürdiger Artikel, der Beschluss zur Änderung durch einfache Mehrheit genügt.

10. Änderung Artikel 21 der Statuten

Artikel 21, “Vorstand”, Absatz 3, lautet wie folgt:

Der Vorstand kann administrative und operative Aufgaben durch Dritte (z.B. Buchhalter, Sekretariatspersonal, Berater, usw.) erledigen lassen.

Die Gründung des Trägervereins WERK Raumkollektiv erfordert die Entsendung von Delegierten zu eben diesem Verein, um bei Beschlüssen an Mitgliederversammlungen die Starship Factory mit Stimmabgaben zu vertreten. Der Vorstand kann solche operative Aufgaben durch Dritte erledigen lassen. Der Klarheit halber wird die Beispielliste um die Position von Delegierten ergänzt. Der Artikel wird wie folgt geändert:

Der Vorstand kann administrative und operative Aufgaben durch Dritte (z.B. Buchhalter, Sekretariatspersonal, Delegierte, Berater, usw.) erledigen lassen.

Delegierte können nur im Auftrag der Mitgliederversammlung der Starship Factory agieren, weshalb dieser Position darüber hinaus keine weiteren Rechte zufallen. Artikel 21 ist kein besonders schutzwürdiger Artikel, der Beschluss zur Änderung durch einfache Mehrheit genügt.

11. Neues Vereinslokal

Mit einem neuen Vereinslokal streben wir an, die Mitgliederzahl des Vereins zu erhöhen. Es sind zwei Lokale in die nähere Auswahl gekommen, wobei wir uns entschieden haben, die Zwischennutzung am BASF Standort Klybeck im K102 weiter zu verfolgen.

Inzwischen wurde die Gründung des Trägervereins “WERK Raumkollektiv” vorbereitet, der die Fläche im UG im Westfügel des K102 mieten wird (Mietverhältnis mit unterdessen). Die Starship Factory würde als Mietpartei gegenüber dem Trägerverein einen Vertrag unterzeichnen und zwei stimmagebende Delegierte in den Trägerverein entsenden.

Das neue Vereinslokal hat u.a. folgende Vorteile:

  • Grösseres Einzugsgebiet, zentrale Lage, potentielle Laufkundschaft
  • Grössere Nutzfläche bei gleichem Preis
  • Reger Austausch mit Schaffenden aus den Bereichen Kunst, Technologie, Wissenschaft und digitale Kultur (weitere Mitglieder und Netzwerk des Trägervereins)
  • Gemeinsames Forum in den Räumlichkeiten des Trägervereins
  • Glasfaser-Internet inbegriffen
  • Gemeinsame Werkstatt = mehr Maschinen und Werkzeuge
  • Gemeinsames Bewerben für Förderbeiträge

Wir beschliessen den Vorstand mit dem Abschluss des Vertrags und dem Beitritt zum Trägerverein zu beauftragen: Unterzeichnen des neuen Mietvertrags und Künden des alten Mietverhältnisses.

12. Anpassen der Mitgliederbeiträge

Die momentan angespannte finanzielle Lage erfordert die Anpassung der Mitgliederbeiträge um das Fortbestehen der Starship Factory zu sichern.

13. Entlastung des ausgehenden Vorstandes

14. Wahl des Vorstandes

  • Präsident
  • Kassier
  • Optimist

15. Wahl der Kontrollstelle

16. Verabschiedung