Am 07.02.2014 um 18:00 fand neben unserer ausserordentlichen Mitgliederversammlung noch das reguläre Plenum statt. Es sind 5 stimmberechtigte Mitglieder erschienen.

Themen

Plenumsregeln und Handzeichen

Kurze Erläuterung der Plenumsregeln und Demonstration der Handzeichen

Aufnahme neuer Mitglieder

Wir haben in diesem Monat keine neuen Mitglieder aufzunehmen.

Bericht zur Kasse

Es lag leider kein Bericht des Kassiers vor. Ein involviertes Mitglied berichtete kurz über die Einnahmen und Ausgaben durch die Nacht der Museen. Der Bericht zu Kongress und Nähworkshop in Kiel wurde auf Wunsch der Anwesenden übersprungen, da alle bereits durch die Mailingliste informiert waren.

Nach einem kurzen Blick auf das Konto stellte sich heraus, dass wir im Moment über 3'350.87 CHF verfügen (zzgl dem Geld in der Vereins-, Snack-, Spenden- und T-Shirt-Kasse).

Die Frage kommt auf, ob die aktuellen Finanzen im Protokoll landen sollen, mit etwas Papertrail zu den Veranstaltungen. Wir wollen aber erst einmal nichts daran ändern wie wir verfahren.

Neue Räumlichkeiten im Gundeldinger Feld

Wir haben die Möglichkeit, in neue Räumlichkeiten im Gundeldinger Feld umzuziehen. Es handelt sich dabei um zwei Nebenräume eines alten Fabrikgebäudes, in welchem sich auch das Eo Ipso sowie das Querfeld befinden.

Ab 1. März könnten wir den größeren Raum im Gundeldingerfeld beziehen (38m²) und ab September bekämen wir den kleinen Raum mit dazu. Zusammen handelt es sich um eine Fläche von 57m².

Die Mietkosten betragen von März bis August 650 Franken pro Monat, danach für die 57m² Gesamtfläche: 975 Franken pro Monat. Ein freundliches Mitglied würde uns die Miete für das erste Jahr vorstrecken oder finanzieren, je nachdem wie gut die Einnahmen des Jahres verlaufen. Weniger Miete zahlen geht leider nicht, da unser Vermieter die selbe Summe an seinen Vermieter zahlt.

Wir können auch die bestehende Schräge zu den WCs entfernen, damit wir mehr Platz haben.

Eine Delegation von Mitgliedern hat die Räume inspiziert und ist begeistert. Die Umgebung ist ebenfalls sehr nützlich für uns, es gibt eine Firma nebenan, welche grössere Projekte mit uns und den Räumlichkeiten plant. Ein Haus weiter ist eine Kindertagesstätte. Der Bahnhof SBB ist in Laufreichweite.

2014-02-07-201212 PlanH 8 Querfeldhalle und Buero EG re.pdf

Es wird vorgeschlagen, eine bedingte Abstimmung vorzunehmen, unter den folgenden Bedingungen:

  • Der Sponsor für das erste Jahr unterschreibt, dass er die Kosten übernimmt und zu welchen Bedingungen.
  • Wir können rechtzeitig beschliessen, wieder ausziehen zu können. Wenn eine monatliche Kündigungsfrist besteht, sollte diese uns genug Zeit geben, festzustellen, ob wir uns die Räumlichkeiten für ein weiteres Jahr leisten können.

Unsere gemeinsamen Mitgliederbeiträge betragen 820.- CHF im Monat; alle monatlichen Ausgaben bei der Miete des grösseren Raumes wären 760.25 CHF. Es sollte uns also möglich sein, die Miete selbst aufzubringen.

Entscheid, unter diesen Bedingungen den Mietvertrag abzuschliessen:

  • Dafür: 5
  • Dagegen: 0
  • Enthaltung: 0

Bericht zum Businessplan

Es folgt eine kurze Präsentation des Businessplans. Danach erfolgt eine Abstimmung, ob wir mit dessen Inhalt einverstanden sind.

Derzeit haben wir leider keinen präsentationstauglichen Businessplan. Der Punkt wird auf das nächste Plenum vertagt.

Installation des Internetanschlusses

Der Internetanschluss ist derzeit noch nicht installiert. Abhängig von unserer Entscheidung bezüglich des Umzugs sollten wir uns eventuell überlegen, endlich einen Elektriker kommen zu lassen, welcher die Installation vornimmt. Dieser würde jedoch 80-300 CHF verschlingen, weshalb wir ihn nur dann in Anspruch nehmen sollten, wenn wir uns gegen einen Umzug entscheiden.

Der Umzug wurde beschlossen, also entfällt dieser Punkt.

Mitgliederbeitragsstruktur Quartal 2 2014

Wir müssen im März die Mitgliederbeiträge für 2014Q2 festlegen. Bei den aktuellen Beiträgen haben jedoch viele Interessenten einen Vereinsbeitritt ausgeschlossen, da sie die hohen Kosten für «nicht gerechtfertigt» halten.

Daraus sollten wir ein paar Massnahmen ergreifen:

  • Wir müssen unsere Kosten transparenter machen, um potentiellen Mitgliedern besser aufzuzeigen, wofür sie so viel Geld ausgeben würden.
  • Wir sollten unser Kostenmodell überarbeiten oder zumindest die verwendeten Werte anpassen.

Im Rahmen der Diskussion um den Businessplan sind wir dabei zu folgenden Gedanken gekommen:

  • Unsere jährlichen Fixkosten betragen weniger als 10'000.- CHF, auch mit dem neuen Standort.
  • Wenn wir auf 50 Mitglieder zielen, müsste jedes Mitglied 200 CHF im Jahr beitragen.
  • Mitglieder, welche freiwillig mehr bezahlen, sollten einen Vorteil davon haben.

Daher wird vorgeschlagen, den empfohlenen Mitgliedsbeitrag ab dem 2. Quartal auf wahlweise 20 CHF im Monat oder 200 CHF im Jahr zu setzen. Mitglieder, welche freiwillig mehr bezahlen, sollen je nach Beitrag den sie mehr bezahlen gewisse Benefits bekommen.

  • Ab 35 CHF/Monat gibt es einen monatlich gültigen Gutschein für Gerätebenutzung, eine Vergünstigung für unser Starterpaket und auf Wunsch einen Platz in der Hall of Fame.
  • Ab 40 CHF/Monat gibt es eine Vereinszeitung.
  • Ab 50 CHF/Monat gibt es einen Merchandizingartikel im Jahr sowie etwas Saatgut.
  • Ab 150 CHF/Monat gibt es auf Wunsch einen 3D-Druck in der Hall of Fame.

Es stellt sich die Frage, wie wir diese Benefits festlegen und ändern. Ein Grund, jetzt bereits Benefits festzulegen ist, dass sonst die Leute mit 20 CHF im Monat einsteigen und ihren Beitrag nicht wieder ändert.

Mitgliederbeitrag 20 CHF/Monat, 200 CHF/Jahr:

  • Dafür: 5
  • Dagegen: 0
  • Enthaltungen: 0

Benefits gemäss Vorschlag:

  • Dafür: 4
  • Dagegen: 1
  • Enthaltungen: 0

Workshop T-Shirt-Druck

Wir wollen einen T-Shirtdruck-Workshop veranstalten. Juliane hat dazu einen ganz tollen Flyer gebastelt, gegen den niemand etwas einzuwenden hatte.

Der wichtigste ungeklärte Punkt auf dem Flyer sind die Kosten, welche wir den Besuchern abverlangen wollen. Dabei geht es um 3 Stunden Betreuungsaufwand bei der Bedienung von Inkscape und ähnlichen Programmen sowie des Schneidplotters und der Transferpresse, sowie natürlich das zur Verfügung stellen der Räumlichkeiten etc.

Eine Person kann die Betreuung übernehmen, 2 Personen sind für entspanntes Arbeiten ideal.

Was für eine Aufwandsentschädigung finden wir für diesen Workshop angemessen? 20 CHF? 50 CHF? 80 CHF? 100 CHF? Mehr?

25 CHF werden allgemein als das absolute Minimum angesehen. Daher ist ein Vorschlag 25 CHF plus Materialkosten für Mitglieder zu nehmen. Der Preis für Nichtmitglieder sollte dann etwas höher liegen. 50 CHF wird als ein guter Preis für Nichtmitglieder erachtet.

Die Materialkosten könnten als Pauschale formuliert werden, damit Leute eine sichere Zahl haben, egal ob sie ein kleines, einfarbiges Motiv gestalten oder ein grosses, vielfarbiges.

Werbung

Juliane sitzt seit Wochen einsam und alleine am Flyer und kommt nicht weiter. Wer setzt sich mit ihr zusammen hin und arbeitet am Inhalt?

Zur Formulierung des Flyers meldet sich Cedric freiwillig. Yvo will sich an der graphischen Gestaltung beteiligen.

Öffnungszeiten

Bisher treffen wir uns Montags und Freitags mit dem Ziel, an weiteren Tagen zu öffnen und Mitgliedern dauerhaften Zugang zu ermöglichen. Da Montags wenig los ist, sollten wir mit dem Termin experimentieren und ihn auf einen anderen Abend verschieben. Was ist mit Dienstags?

  • Dafür: 4
  • Dagegen: 0
  • Enthaltungen: 0

Lötwörkshöps

Da sich kein gemeinsamer Treffzeitpunkt gefunden hat, haben wir auch keine Einkaufsliste für Lötwörkshöps erstellen können. Es wurden jedoch von einem einzelnen Mitglied im Rahmen des Laserprojektes einige Dinge aufgetrieben, so dass wir trotzdem bei Bedarf ein paar Dinge zurechtlöten können. Dennoch sollten wir uns dringend einmal zusammen setzen, um ein paar Lötkits zusammen zu stellen, welche wir interessierten Anfängern und Fortgeschrittenen anbieten können.

Wollen wir dazu eine Arbeitsgruppe mit offiziellen Treffterminen zusammen setzen?

Cedric und Tobi wollen dabei helfen.

Einkaufsliste

Auch diesen Monat stehen wieder ein paar Anschaffungen an.

Regal für Textilien

Da wir inzwischen mehr Textilien und Folien haben, als unsere vorhandenen Regale verkraften können, bietet sich der Kauf eines Ivar-Regals für 87.00 CHF an, welches auf dem T-Shirtdrucktisch Platz finden kann und zu unseren anderen Regalen kompatibel ist: 2014-02-07 Ikea-Regal-Textilien.pdf

  • Dafür: 4
  • Dagegen: 0
  • Enthaltungen: 1

Kisten für Textilien

Wollen wir weitere Kisten für Textilien anschaffen? Wenn ja, welche? Ikea? Rako? Wie viele und zu welchem Preis?

Vorschlag: 100 CHF für Kisten und irgendwie sinnvoll aufteilen.

Gegenvorschlag: 120 CHF.

  • Dafür: 5
  • Dagegen: 0
  • Enthaltungen: 0

Wenn Umzug: Regale? Stühle? Sofa?

Ikea, Ricardo durchstöbern. Hat jemand noch zu viel davon?

Yvo erklärt sich bereit, Sofas aufzutreiben.

Einige Tische sind verfügbar.

Wegen Stühlen müssen wir fragen, welche der Stühle im Raum bleiben können.

Ein Konferenztisch wird benötigt.

Wollen wir 400 CHF für Stühle bereit legen?

  • Dafür: 5
  • Dagegen: 0
  • Enthaltungen: 0

Occasions-Laptops für Besucher

Vor Allem bei Veranstaltungen haben wir immer wieder Besucher, die ohne Laptop auftauchen um T-Shirts zu designen etc. Für diese sollten wir ein paar Besucherlaptops vorhalten.

Wir könnten für ca. 150 CHF/Stück gebrauchte Laptops bekommen.

Wollen wir 300 CHF für Besucherlaptops ausgeben?

  • Dafür: 5
  • Dagegen: 0
  • Enthaltungen: 0

Zubehör für B9Creator

Wir haben ein paar Drucke mit dem B9Creator getätigt und brauchen jetzt zusätzliches Material, um den dauerhaften Betrieb bewerkstelligen zu können.

  • Wir sollten neues UV-Harz bestellen. Wieviel und welche Farben? http://www.cadprint.ch/index.php/onlineshopdeutsch/verbrauchsmaterial/resin Denke ein 1L flasche sollte uns fürs erste reichen. Farbe mixt man selber rein.. muss aber auf die pigmente zurückgreifen.
  • Yvo hat ebenfalls neues Silikon zur Reparatur des Druckers gekauft, welches er gerne erstattet hätte.

Problem: es ist nicht ersichtlich, wieviel man für 3D-Drucke mit dem B9Creator zahlt, daher tut es niemand.

Das Harz ist für 50 CHF pro Liter erhältlich.

Yvo hat bereits 100 CHF an Reparaturmaterial bezahlt und hätte es gerne zurück bezahlt.

Wollen wir 100 CHF für Harz und 6 Grundfarben ausgeben sowie Yvo seine 100 CHF zurück zahlen?

  • Dafür: 4
  • Dagegen: 0
  • Enthaltungen: 1

Wichtige Tickets

Verteilung von Aufgaben aus dem Ticketsystem, welche bisher untergegangen sind.